Groom-Blog Nörten-Hardenberg / Samstag

May 19, 2019 - 10:12


Afbeelding

Der vorletzte Turniertag des Burgturniers 2019 in Nörten-Hardenberg neigt sich dem Ende zu. Wir haben jetzt 23:53 Uhr und ich freue mich trotz des anstrengenden Tages sehr auf morgen und auf das Highlight des Turniers, den Großen Preis um die Goldene Peitsche in einem 1.60m hohen Springen.

Sportlich gesehen war es für uns wieder ein erfolgreicher Tag, mit einem Hauch von Pech gepaart. Alle drei heute eingesetzten Pferde sprangen hervorragend. Den Anfang machte Casino Berlin im Championat von Nörten-Hardenberg, einem 1.50m-Springen mit Stechen. Er legte eine souveräne Nullrunde hin und konnte das Stechen mit Hendrik erreichen. Diese Prüfung, die sogar im Fernsehen übertragen wurde, war für alle das Highlight des Tages. Die Stimmung in der Arena war sensationell und Casino Berlin flog über den Parcours. Im Stechen war Hendrik mit Casino Berlin der letzte Starter. Die Spannung war kaum auszuhalten. Leider riskierte Hendrik zu viel, wurde aber noch mit einem tollen 8. Platz belohnt.

Nach dem grandiosen Erfolg im Championat wurde Hendrik von der lieben Nadine aus der Pressestelle „entführt“. Nadine macht auf großen Turnieren oft den sogenannten „Short Talk“ mit bekannten Reitern. Hendrik wurden Fragen gestellt, wie beispielsweise:
▫️ Frühstück: süß oder salzig?
▫️ Urlaub: Meer oder Berge?
▫️ Welchen Spitznamen hast du?
▫️ Freizeit: Disco oder einen faulen Couch-Abend?
Und noch viele weitere solcher Fragen. Es war total cool und auch das Wetter hat den ganzen Tag mitgespielt. Ich sage euch Bescheid, wenn das Interview, der „Short Talk“ online ist.

Das tolle an so einem Wetter auf dem Turnier ist – man kann die Pferde immer mal wieder zum Sonnetanken rausholen. Ich habe richtig gemerkt, wie gut ihnen das tat.

Weiter ging es mit Casino Grande im Youngster-Finale um 19:30 Uhr, einem 1.40m-Springen mit Stechen für 7-jährige Pferde. Er sprang mit einer Leichtigkeit den Parcours, es macht einfach nur Spaß, den beiden zuzuschauen. Am Ende hatten sie einen Abwurf, wobei alle super zufrieden mit der Leistung des noch so jungen Hengstes Casino Grande waren.

Den Abschluss des Tages machten Hendrik und Casirus in einem 1.45m-Springen mit Siegerrunde. Wie heißt es noch? „Manchmal hat man kein Glück und dann kommt noch Pech dazu...“
Casirus sprang sehr gut, hatte aber leider am ersten Sprung einen Fehler. Da Hendrik wusste, dass er mit einem Abwurf keine Chance mehr auf eine Platzierung hat, sah er diese Runde als Trainingsrunde und ritt ganz locker den Parcours zu Ende.

Als die Pferde gegen 23:45 Uhr alle sauber und zufrieden in der Box standen, begann hier vom Turnierveranstalter aus ein riesiges Feuerwerk. Ich hatte kurz Angst, dass die Pferde sich erschrecken und im Stallzelt unruhig werden, aber alle vier waren entspannt und wussten, dass ihnen nichts passiert.

Morgen geht es mit Casirus und Lady Lordana noch mal an den Start. Das Mega-Highlight wird natürlich der Große Preis ab 13:00 Uhr sein. Drückt uns die Daumen, dass wir morgen kein Pech und noch mehr Glück haben werden.

Liebe Grüße vom Turnierplatz
eure Hannah

P.S.: Schreibt uns gern bei Instagram, wovon wir euch berichten und Fotos machen sollten!

blog.sosath.com

Lordanos.sosath.com
CasinoBerlin.sosath.com
CasinoGrande.sosath.com
Casiro.sosath.com



Deel op:


Nieuwsarchief